Materialfreiheit

Bei innovatiQ ist Materialfreiheit Teil unserer Unternehmensphilosophie!

Bei der Vielzahl an Möglichkeiten verliert man schon mal den Überblick. Die Materialfreiheit in der Nutzung von 3D-Drucksystemen von innovatiQ bedeutet für Sie, dass Sie sich selbst festlegen können.

Damit profitieren Sie von den schnellen Innovationszyklen der Vielzahl von Materialherstellern. Ein entscheidender Wettbewerbsvorteil für Sie, weil Sie Ihr Know-How mit keinem Teilen müssen.

Unsere Materialvorschläge sollen Ihnen helfen, für Ihre Anwendung die richtige Wahl zu treffen.
Drucksysteme von innoatiQ sind besonders geeignet für die Verarbeitung von spröden, weich verarbeitbaren oder abrasiven Materialien. Technisch voll funktionsfähige Bauteile erhalten Sie wiederum nur durch den Einsatz von faserverstärkten Hochleistungs-Polymeren, die unter konstanter Temperatur in einem über mehrere Stunden andauernden Druckprozess hergestellt werden.

Ob Spezial oder Hochleistung – mit Industrie-Druckern von innovatiQ sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Welches Material ist das Richtige für meine Anforderung?

Stellen Sie sich interaktiv das passende Material für Ihre individuellen Anforderungen zusammen, und erfahren Sie, mit welchem unserer 3D Drucker diese kompatibel sind!

Wesentliche Kriterien bei der Auswahl des Materials für die additive Fertigung

Erfahren Sie hier Wissenswertes über die Materialeigenschaften:

Bruchdehnung

Die Bruchdehnung ist das Maß der Duktilität eines Werkstoffs und wird anhand eines Zugversuchs (ISO 527) ermittelt. Diese Größe beschreibt die relative Längenänderung des mechanisch belasteten Körpers bis zum Bruch.

Die Dehnung wird aus dem Quotienten der Längenzunahme (gemessen nach dem Bruch) und der ursprünglichen Messlänge ermittelt. Je höher dieser Wert ist, desto höher ist die Dehnbarkeit des Materials.

Zugfestigkeit

Die Zugfestigkeit ist einer von mehreren Festigkeitskennwerten eines Werkstoffs und stellt eine zentrale Eigenschaft eines Materials dar.

Der Festigkeitskennwert bezeichnet die maximale mechanische Zugspannung, mit der eine Material belastet werden kann.

Beim Überschreiten der Zugfestigkeit versagt das Material: Die Aufnahme von Kräften nimmt ab, bis das Material schließlich reißt.

Temperaturbeständigkeit

Die Temperatur- oder Hitzebeständigkeit eines Werkstoffes bezeichnet die Widerstandsfähigkeit eines Materials gegen hohe Temperaturen.

Erreicht die Temperatur eines Materials die sogenannte obere Gebrauchstemperatur, ändern sich die temperaturabhängigen Eigenschaften so stark, dass das Material nicht mehr den Anforderungen genügt oder zerstört wird (Überhitzung). Dabei spielt auch die Dauer der Temperatureinwirkung eine Rolle.

UV-Beständigkeit

UV-beständig bezeichnet man Materialien, die der UV-Strahlung (Ultraviolettstrahlung) der Sonne oder anderer UV-Quellen bedenkenlos ausgesetzt werden können.

Die Materialien nehmen dabei keinen Schaden und verändern weder ihr Erscheinungsbild noch Ihre mechanischen Eigenschaften.